Astrid Angermann - Webentwicklung Webdesign Drupal
Dem Problem immer eine Nasenlänge voraus

Astrid Angermann

Dipl. Dokumentarin (FH)

Ich bin Webdesignerin mit über 18 Jahren Berufserfahrung. Mein Fokus liegt im Bereich Frontend-Webentwicklung. Das bedeutet, ich programmiere Webanwendungen und Websites für Desktop und mobile Endgeräte und kümmere mich um deren Betreuung, Pflege und Weiterentwicklung. Dabei habe ich mich auf das Content-Management-System Drupal spezialisiert.

Es bereitet mir tatsächlich große Freude, immer wieder neue, interessante und schöne Layouts als Website umzusetzen. Ich überlege mir für die kniffligen Spezialfunktionen, die Kunden sich hin und wieder wünschen, Lösungen und setze diese um. Hierfür benutze ich Werkzeuge wie HTML5, CSS3, JavaScript und PHP. Ich finde es beflügelnd, diese bewährten Techniken auf immer neue Weise so einzusetzen, dass wir immer ein bisschen schneller als das Problem sein können.

Bei alldem arbeite ich eng mit Kunden, Geschäftspartnern und in der Regel auch mit Inga Boye zusammen. Ich schätze den regen Austausch, kurze Wege und ehrliche Worte, genauso wie ich auch die Phasen tiefer Konzentration schätze, in denen ich mich zu 100% einer einzigen Sache widmen kann.

Mittlerweile verfüge ich über 10 Jahre Berufserfahrung mit dem Content-Management-System Drupal. Zahlreiche große und kleine Web-Projekte wurden damit bereits umgesetzt. Besonders großartig finde ich, dass sie sich Drupal durch den modularen Aufbau nahezu unendlich erweitern lässt. Ich bin als Webentwicklerin in der Lage, mit Drupal so gut wie jeden Kundenwunsch zu erfüllen.

Besonders für kleinere Website-Projekte eignet sich auch Backdrop CMS. Es ist aus dem Drupal-Framework hervorgegangen, und weist ähnliche Funktionen auf.

Beide Systeme bieten umfassende Vorteile in Sachen Sicherheit, Stabilität, Skalierbarkeit und Benutzerkomfort.

Und wenn dann am Ende eines Projektes alles reibungslos funktioniert, toll aussieht und der Kunde ab jetzt problemlos die Inhalte seiner Website selber verwalten kann, dann bleibt eigentlich nur noch die Frage offen, wer von uns beiden sich mehr freut?

 

Diplom Dokumentarin - What's that?

Ich bin Diplom Dokumentarin. Was bedeutet das überhaupt, werde ich oft gefragt. Tatsächlich habe ich Biowissenschaftliche Dokumentation an der FH Hannover studiert. Dieser Studiengang heißt heute Medizinisches Informationsmanagement. Mein großes Interesse an Biologie und Medizin hat mich auf diesen Studiengang gebracht. Gleichzeitig bietet dieses Studium die Möglichkeit, sich ein hohes Maß an technischem Wissen anzueignen. Datenbankprogrammierung, Webprogrammierung, Statistikprogramme und auch Betriebswirtschaft stehen ebenfalls auf dem Studienplan.

Mein Plan war die Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen und der medizinischen Forschung mitzugestalten. Medizinische Prozesse in Zusammenarbeit mit Ärzten und medizinischen Forschern auf informationstechnischer Ebene zu optimieren fand ich sehr spannend.

Als ich während des Studiums im Rahmen einer Lehrveranstaltung mein erstes kleines Website-Projekt realisierte, war es um mich geschehen. Es hat mir so großen Spaß gemacht, dass sich der Plan änderte. Ich wollte Webdesignerin werden, nicht nur für das Gesundheitswesen und die Medizin. Mir ging es um Webentwicklung ansich, und die vielen kleinen und großen technischen Möglichkeiten, die sich hier bieten. Es wird niemals langweilig und bietet ständig neue Herausforderungen.

Inzwischen ist Webentwicklung ein so großes Umfeld geworden, dass man unmöglich alles wissen kann. Es gibt nahezu unendlich viele Möglichkeiten Webprojekte umzusetzen. Die Grundlagen sind gleich geblieben, aber die Möglichkeiten, sich hier zu entfalten sind riesig. Ich habe mich entschlossen, mich sich auf ein paar Techniken zu spezialisieren und dort richtig gut und immer besser zu werden, immer mit Blick auf Neuentwicklungen.

Als ich mich im Jahr 2009 selbständig machte, entdeckte ich zudem, dass mir die direkte Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftspartnern nicht nur sehr gut liegt, sondern auch großen Spaß macht. Daher bin ich nun mittlerweile seit 11 Jahren als selbständige Webdesignerin und Webentwicklerin unterwegs. Bedingt durch mein Studium verfüge ich ebenfalls über Grundlagenwissen in der Medizin und im medizinischen Informationsmanagement.